Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 12. September 2017

Dachstuhl brennt komplett aus

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom
ie Nachlöscharbeiten dauerten an der Oldenburger Straße in Edewecht noch lange an. ie Nachlöscharbeiten dauerten an der Oldenburger Straße in Edewecht noch lange an. Bild: Andre van Elten

Während Bauarbeiter den Dachstuhl erneuerten, brach der Brand aus. Die Löscharbeiten wurden unter Atemschutz vorgenommen.

Edewecht Der Dachstuhl eines Hauses an der Oldenburger Straße in Edewecht ist am Montagnachmittag ausgebrannt. „Was den Brand genau verursacht hat, ist noch unklar“, erklärte Dirk Gerdes-Röben, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht. Es könnte jedoch möglicherweise sein, dass sich das Gebälk bei Dacharbeiten entzündete.

Der Dachstuhl wurde von Bauarbeitern überarbeitet als das Feuer ausbrach. Den Arbeitern ist zum Glück nichts passiert. Ihr Gerüst helfe den Kameraden jedoch sehr bei den Löscharbeiten, meinte Gerdes-Röben. „Der Brand konnte in 20 bis 30 Minuten unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten werden jetzt aber noch eine Weile dauern", sagte Gerdes-Röben. Währenddessen würde die Polizei den Verkehr umleiten, teilte er mit.

Gefahr ging kurzfristig von einer Gasflasche aus, die auf dem Gerüst stand. „Wir konnten sie jedoch direkt im ersten Versuch entfernen und es ist nichts passiert“, sagte der Feuerwehrsprecher. Insgesamt waren an die 70 Einsatzkräfte vor Ort – darunter Polizisten und die Freiwilligen Feuerwehren aus Edewecht, Friedrichsfehn, Elmendorf und Osterscheps. Die Löscharbeiten wurden unter Atemschutz vorgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist ebenfalls noch unklar.

Nach oben