Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 4. Januar 2018

Neue Spitze für Jugendfeuerwehr

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Donnerstag, 4. Januar 2018, Autor: Christian Korte
Das Foto zeigt von links: Jens Oltmer (2. Stellvertreter), Cathrin Dickebohm (1. Stellvertreterin), Andre Quensel (Kreisjugendfeuerwehrwart), Dieter Behrens (ehemaliger Kreisjugendfeuerwehrwart) und Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr Das Foto zeigt von links: Jens Oltmer (2. Stellvertreter), Cathrin Dickebohm (1. Stellvertreterin), Andre Quensel (Kreisjugendfeuerwehrwart), Dieter Behrens (ehemaliger Kreisjugendfeuerwehrwart) und Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr Bild: Monika Stamer

Seit 2009 führte Dieter Behrens die Jugendfeuerwehren im Ammerland. Jetzt wurde er in Elmendorf verabschiedet.

Elmendorf /Ammerland Rund 280 Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihren Betreuern aus 13 Ammerländer Jugendfeuerwehren beendeten ihr „Einsatzjahr“ kürzlich in der Technischen Zentrale in Elmendorf.

Der Einladung von Kreisjugendwart Dieter Behrens waren auch der ehemalige Kreisbrandmeister Johann Westendorf, der amtierende Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr und den stellvertretenden Kreisbrandmeistern Heino Brüntjen und Jürgen Scheel gefolgt.

Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr bedankte sich bei allen Jugendwarten und Betreuern für die geleistete Arbeit. Einen besonderen Dank sprach er Dieter Behrens aus, da dieser sein Amt als Kreisjugendfeuerwehrwart aus Altersgründen am 31. Dezember abgegeben hat.

Dieter Behrens, seit 1972 in der Feuerwehr, war immer ein engagierter und äußerst aktiver Kamerad. Aber nicht nur das – für ihn ist der Nachwuchs ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehren. Von Januar 2002 bis zum Dezember 2006 war er zunächst als Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Metjendorf tätig. Noch im Jahr 2006 übernahm er bereits das Amt des stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwartes, bis die Jugendfeuerwehren ihn im November 2009 zum Kreisjugendfeuerwehrwart wählten.

In seiner Amtszeit wurden vier neue Jugendfeuerwehren und sechs Kinderfeuerwehren gegründet. In Zukunft wird Behrens als Fachwart für die Kinderfeuerwehren tätig sein.

Zu seinem Nachfolger wurde Andre Quensel aus Ocholt-Howiek gewählt, Unterstützung gibt es von Cathrin Dickebohm aus Hollriede und Jens Oltmer aus Elmendorf.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok