Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Montag, 30. April 2018

Jugendarbeit Garant für Fortbestehen der Feuerwehr

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Dienstag, 24. April 2018
Trafen sich bei der Technischen Zentrale des Landkreises in Elmendorf: Delegierte der Jugendfeuerwehren des Bezirks Weser-Ems. Trafen sich bei der Technischen Zentrale des Landkreises in Elmendorf: Delegierte der Jugendfeuerwehren des Bezirks Weser-Ems. Bild: Markus Alexander Lehmann

Ammerland Um die Zukunft der Feuerwehr ging es bei der Delegiertentagung der Jugendfeuerwehren des Bezirks Weser-Ems, die im Ammerland stattfand. Leitender Kreisverwaltungsdirektor Dr. Thomas Jürgens begrüßte die Teilnehmer auf dem Gelände der Technischen Zentrale in Elmendorf und unterstrich die Bedeutung der Jugendarbeit. Lob gab es auch vom stellvertretendem Bürgermeister Henning Dierks. Er habe bei der Leistungsspangenabnahme einen guten Eindruck von der Arbeit der Jugendfeuerwehren gewonnen. Dort herrsche großer Zusammenhalt.

 

Landesjugendfeuerwehrwart Andre Lang berichtete, dass erstmals mehr als 42.000 Jungen und Mädchen Mitglied in den Kinder oder Jugendfeuerwehren Niedersachsens sind. Das Interesse wächst: So wurden neue Jugendfeuerwehren gegründet, darunter im Ammerland.

Schon heute sind gut zwei Drittel der unter 40-jährigen Mitglieder der Feuerwehr in der Jugendabteilung ausgebildet worden. Diese sei somit ein Garant für das Fortbestehen der Einheiten, sagte Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer.

Nach oben