Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 19. Juli 2018

Starkregen behindert Bahnverkehr

Quelle: Nordwest-Zeitung, Ammerland vom Donnerstag, 19. Juli 2018, Autor: Frank Jacob

Rastede Der Starkregen in Rastede am Dienstagabend hat die Freiwillige Feuerwehr zwischen 18.30 und 21 Uhr beschäftigt. Wie Gemeindebrandmeister Ingo Riediger berichtet, war zunächst im Bereich Oldenburger Straße/Anton-Günther-Straße Wasser in einen Laden geschwappt. Danach lief Wasser in drei Keller an der Lortzingstraße in Rastede. Gleichzeitig beschäftigte die Einsatzkräfte ein Brand in einem Zählerkasten an der Kleibroker Straße.

 

Erhebliche Probleme habe es am Bahnübergang Raiffeisenstraße gegeben. Dieser habe komplett unter Wasser gestanden, die Strecke musste zwischenzeitlich gesperrt werden. Wie ein Sprecher der Nordwestbahn mitteilte, fiel in Rastede dadurch jeweils ein Zug in Richtung Wilhelmshaven beziehungsweise in Richtung Osnabrück aus. Außerdem sei es zu Verspätungen von etwa 20 Minuten wegen der wetterbedingten Störung gekommen.

Weitere Einsätze hatte die Feuerwehr, die mit etwa 40 Einsatzkräften ausgerückt war, bei der Firma Brötje-Heizung, wo Wasser in einen Keller gelaufen war. Neben der Einheit Rastede war auch die Einheit Südbäke im Einsatz.

An der Südender Straße lief Wasser wegen einer verstopften Regenrinne in die Wohnungen eines Mehrfamilienhauses. An der Dobbenstraße in Rastede lief derweil ein Oberflächenentwässerungskanal nicht richtig ab. Auch an anderen tiefergelegten Straßen in Rastede, etwa Am Horstbusch/Ziegelstraße, stand das Wasser kurzzeitig, berichtet Riediger.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok