Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

1200 Info-Deckel weisen auf Sammelaktion hin

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 28. Dezember 2016

Von Friedhelm Müller-Düring


Mit selbstentworfenen Info-Deckeln macht die Jugendfeuerwehr Ipwege-Wahnbek auf die Tannenbaum-Sammelaktion am 7. Januar aufmerksam. Bild: Friedhelm Müller-Düring

Wahnbek Die Jugendfeuerwehr Ipwege-Wahnbek sammelt nach dem großen Erfolg bei der Erstauflage in diesem Jahr auch zu Beginn des neuen Jahres wieder Tannenbäume ein. Der Nachwuchs der Freiwilligen Feuerwehr traf sich am Dienstagnachmittag beim Feuerwehrhaus am hohen Brink, um etwa 1200 Informationsdeckel für den Abholtag am 7. Januar an Haushalte in Wahnbek und Ipwege zu verteilen. Diese Deckel sollen bis zu diesem Tag gut sichtbar an die neben der Straße gelegten Tannenbäume angehängt werden. Ab 9 Uhr startet die Sammelaktion.

22 Jugendfeuerwehr-Kameraden im Alter von zehn bis 16 Jahren sind seit einiger Zeit mit Begeisterung am Werk. Der Info-Deckel im Bierdeckelformat wurde mit viel Liebe zum Detail selbst entworfen. So darf das gesamte verwendete Material auf dem Osterfeuer mit verbrannt werden. Am Tag der Abholung werden wieder Mitglieder der Jugendfeuerwehr an den Türen klingeln und wie gewohnt um eine kleine Spende für die Jugendfeuerwehrarbeit bitten.

„Bei der ersten Sammelaktion in diesem Jahr sind so einige Euro zusammengekommen. Wir haben über 300 Weihnachtsbäume gesammelt. Dieses Mal sollen es noch mehr werden“, sagt Harald Pfeiffer, stellvertretender Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Ipwege-Wahnbek. Pfeiffer freut sich über den Rückhalt in der Bevölkerung. „Die Leute stehen hinter der Jugendfeuerwehr. So unterstützen uns bei dieser Sammelaktion wieder ortsansässige Landwirte mit ihren Traktoren und Anhängern“, betont Pfeiffer.

Ziel der Nachwuchsarbeit ist es, Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr zu begeistern. „Wir fördern das Miteinander und die Teamarbeit. Bei uns lernt man etwas fürs Leben“, sagt Pfeiffer.


Nach oben