Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Bungalow nach Feuer unbewohnbar

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 20. Dezember 2016

Von Frank Jacob


Vorerst unbewohnbar: Die Feuerwehr bekämpfte am Sonntagabend den Brand im Dachstuhl. Bild: Andre van Elten/261News

Wahnbek Vorerst unbewohnbar ist ein Bungalow in Wahnbek nach einem Brand am Sonntagabend. Ursache des Feuers war ein technischer Defekt, sagte Brandermittler Michael Rösner von der Polizei in Westerstede am Montag. „Im Gesimse hat es angefangen zu kokeln, dann hat sich das Feuer weiterentwickelt“, erläuterte der Kriminalhauptkommissar, der den Brandort am Montagmorgen untersuchte.

Ein Bewohner des Hauses an der Straße Am Turm habe das Feuer zum Glück rechtzeitig entdeckt. „So konnte verhindert werden, dass das Haus komplett niederbrennt“, sagte Rösner. Eine halbe Stunde später hätte es schon ganz anders aussehen können.

Schwerere Folgeschäden durch große Hitzeeinwirkung konnten so ebenfalls vermieden werden. Dennoch entstand ein Sachschaden im höheren fünfstelligen Bereich, sagte der Brandermittler. Der Dachstuhl im hinteren Bereich des Einfamilienhauses wurde zerstört, auch durch das Löschwasser entstanden Schäden. Die Bewohner des Bungalows wurden nicht verletzt.

Rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Ipwege-Wahnbek, Loy-Barghorn, Neusüdende und Rastede hatten am Abend das Feuer bekämpft, das gegen 19.20 Uhr ausgebrochen war. Sie verhinderten so ein Ausbreiten der Flammen auch auf Nachbargebäude in der eng bebauten Siedlung direkt am Fernsehturm in Wahnbek. Die Straße wurde zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrt.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Nach oben