Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Ein roter Riese als Helfer in der Not

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 14. November 2016

Freiwillige Feuerwehr Hollriede erhält neues Löschgruppenfahrzeug – Schulungen für Wehr

Von Doris Grove-Mittwede

Geballte Technik enthält das neue Arbeitsgerät der Hollrieder. Neben dem Fahrer können acht Feuerwehrleute im Fahrzeug mitfahren.

Hollriede Es hat mit 220 000 Euro den Wert eines Einfamilienhauses und ist der ganze Stolz der Freiwilligen Feuerwehr Hollriede: das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10, das die Wehr seit dem Wochenende ihr eigen nennt. Im Beisein vieler Gäste hatte Westerstedes Bürgermeister Klaus Groß den „Roten Riesen“ an Ortsbrandmeister Dieter Schmidt übergeben und zudem einen Schlüssel aus Schokolade überreicht.

Das 7,20 Meter lange, 2,50 Meter breite und 3,30 Meter hohe Fahrzeug für acht Personen plus Fahrer ersetzt das alte LF 8, Baujahr 1985. Diesen Wagen erhalten die Jugendfeuerwehren Westerstede, Ocholt und Hollriede. Zweieinhalb Jahre haben die 38 Aktiven der Hollrieder Wehr auf ihr neues „Arbeitsgerät“ gewartet, so lange dauerte es von der Beratung in den politischen Gremien bis zur Übergabe. Nun heißt es „Lernen, lernen, lernen“, um sich mit allem vertraut machen.

Geballte Technik zeichnet das neue LF 10 aus. Dazu zählen u.a. ein Lichtmast und ein Lichtaggregat, ein Wassertank für 1200 Liter mit festeingebauter Pumpe, 400 Meter Schlauch, eine Schnellangriffshaspel (zum Löschen kleinerer Brände), ein Überdruckbelüfter (mit dem man verrauchte Luft aus Häusern und Wohnungen blasen kann) und ein Hygienebord (z.B. zum Desinfizieren der Hände).

Nach oben