Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Hand in Hand gegen Feuer kämpfen

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 4. November 2016

Wehr und THW trainieren

Westerstede/Ocholt Alarm für die Feuerwehr Ocholt-Howiek: In einer Notunterkunft für Flüchtlinge ist ein Brand ausgebrochen. Mehrere Menschen werden vermisst. Zur Unterstützung der Suche wurde das Technische Hilfswerk (THW) aus Westerstede angefordert, um die Einsatzstelle und das Umfeld großflächig auszuleuchten.

Die Alarmmeldung klingt dramatisch: „Feuer in einer Notunterkunft für Flüchtlinge, mehrere Menschen werden vermisst“ – doch das alles ist nur fiktiv, denn die Freiwillige Feuerwehr Ocholt-Howiek und das THW Westerstede übten die Zusammenarbeit mittels dieser Ausgangslage.

Angenommen wurde ein Feuer in einer an der Straße „Am Streehorn“ in Wohncontainern eingerichteten Notunterkunft für Flüchtlinge. Die Feuerwehr leitet die Brandbekämpfung mit einem Innenangriff ein. Schnell ist klar: Es werden Menschen vermisst, die das Gelände in Panik verlassen haben. Womöglich sind sie verletzt und brauchen dringend Hilfe. Die Dunkelheit erschwert allerdings die Suche.

Daher wurde Verstärkung vom THW Westerstede angefordert, um die Einsatzstelle großflächig auszuleuchten.

Ziel der Übung war neben der Erprobung und Festigung von Arbeitsverfahren insbesondere die Zusammenarbeit beider Organisationen im Einsatz. Insbesondere das gegenseitige Verständnis für Aufgaben, Vorgehensweisen und Fähigkeiten sollten geschult werden, damit im Ernstfall die Kooperation reibungslos funktioniert.

Ortsbrandmeister Jerome Wittig und Tim Nixdorf, Zugführer des THW, zogen im Anschluss an die Übung, die von 19.30 bis 21.30 Uhr dauerte, ein positives Fazit zur Zusammenarbeit zwischen den beiden Organisationen.

Nach oben