Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Ammerländer Jugendfeuerwehren brennen auf Pokale

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 27. Oktober 2016

Wettkämpfe am Sonntag in Friedrichsfehn – Auch Hindernisparcours


Hindernisparcours: Am Sonntag sind die Jugendlichen – wie hier beim Kreisentscheid in Elmendorf – gefordert. Bild: Archiv

Friedrichsfehn Spiel, Spaß und Bewegung: Am Wochenende richtet die Jugendfeuerwehr Friedrichsfehn die Hallensportveranstaltung der Kreisjugendfeuerwehr Ammerland aus. Die Wettkämpfe starten am Sonntag, 30. Oktober, um 10 Uhr in der großen Sporthalle des Sportvereins Friedrichsfehn, Zur Sportwiese 6 in Friedrichsfehn.

„Fast alle Jugendfeuerwehren aus dem Ammerland sind dabei“, kündigt Jugendfeuerwehrwart Hartmut Deeken an. 14 der insgesamt 15 Jugendwehren werden mit jeweils zwei bis drei Gruppen teilnehmen. „Pro Gruppe sind neun Leute erlaubt“, erklärt Deeken. „Dann ist richtig was los.“ Er rechne mit circa 260 Jugendlichen.

Diese können sich dann im Bogenschießen oder einem Hindernisparcours messen, bei dem beispielsweise ein Schlauch aufgewickelt oder ein Hürdenlauf absolviert werden muss. Mit dabei ist auch das Torwandschießen, Kugelstoßen und eine Drehleiter zum Kisten stapeln. „Außerdem gibt es zwei Spiele“, sagt der Jugendwart. Die jüngeren Teilnehmer von zehn bis 14 Jahren würden „Schwänze klauen“ und die älteren Jugendlichen ab 15 Jahren würden eine Art Brennball spielen.

„Wir ermitteln bei den Mädchen und Jungen jeweils auch den Jahrgangsbesten – das gibt noch ein wenig mehr Ansporn“, sagt Deeken. Die Siegerehrung sei gegen 16 Uhr geplant. Dann werden auch Kreisjugendwart Dieter Behrens und Bürgermeisterin Petra Lausch anwesend sein.

Und auch für die Stärkung zwischendurch ist gesorgt: „Die Freiwillige Feuerwehr bietet zum Beispiel Kuchen und Pommes an“, so Deeken.

Nach oben