Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Feuerwehr-Teams brennen auf Pokal

Quelle: Aus Nordwest-Zeitung, Ammerland, vom 19. September 2016

Hollwege holt meiste Punkte – Hollriede siegt bei der Jugend

Von Hildburg Lohmüller


Zeigten ihr Können: Etliche Teams (hier Hollriede) kämpften um Punkte und Pokale. Bild: Hildburg Lohmüller

Hollriede Der freundschaftliche Wettkampf der neun Ortsfeuerwehren der Stadt Westerstede lockte viele Besucher auf den Sportplatz hinter dem Hollrieder Feuerwehrhaus. Erstmals fand dieser Wettkampf, bei dem feuerwehrtechnisches Können, Schnelligkeit, Teamfähigkeit und Konzentration eine große Rolle spielen, unter Flutlicht statt.

Die neun Feuerwehreinheiten der Stadtgemeinde Westerstede, Garnholt, Halsbek, Hollriede, Hollwege, Linswege, Ocholt-Howiek, Torsholt, Westerloy und Westerstede, kämpften um den Hans-Hobbensiefken-Wanderpokal. Die Wehr aus Ocholt-Howiek trat mit zwei Gruppen im Wettkampf an. Vertreten waren auch die Jugend-Feuerwehrgruppen. Mit einer Gruppe nahm der Feuerwehr-Nachwuchs aus Ocholt-Howiek teil, die Einheiten Westerstede und Hollriede stellten je zwei Mannschaften.

Bei der Zusatzübung zeigten Frauen – Ehefrauen von Ortsbrandmeister oder Stellvertreter – ihr Können in witzigen Kostümen. Mit ihrem Abschneiden hätten sie zwar nicht gewonnen, wären aber auch nicht Letzte geworden.

Sieger des diesjährigen Wettbewerbs wurde die Einheit der Freiwilligen Feuerwehr Hollwege (106,24 Punkte), Platz zwei belegte ganz knapp dahinter die Einheit aus Hollriede (106,29 Punkte) vor der Einheit aus Torsholt (113,86 Punkte).

Bei der Jugend siegte das Team aus Hollriede 1, Platz zwei Ocholt-Howiek und Platz drei Westerstede 2.

Nach der Siegerehrung sorgte Discjockey Daniel Jasper für reichlich Stimmung.

Zu Beginn des Wettkampfes stand aber noch eine ganz besondere Ehrung an. Dem Westersteder Feuerwehrmann Matthias Degenhardt wurde für verdienstvolle Tätigkeit zum Wohle der Jugendfeuerwehr das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen. Brandmeister Degenhardt, 1978 in der Jugendfeuerwehr Eiserfeld/Stadt Siegen eingetreten, ist seit 1989 Betreuer der Jugendfeuerwehr, auch nach seiner Wahl zum stellvertretenden Ortsbrandmeister. Degenhardt setze sich mit sehr hohem Engagement für die Belange der Jugendfeuerwehr Westerstede ein. Die Auszeichnung nahmen Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Behrens und Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon vor.

Hilke Hinrichs, Vertreterin des Westersteder Bürgermeisters, lobte in ihrer Ansprache den ehrenamtlichen Einsatz der Feuerwehrleute zum Wohle der Allgemeinheit.

Nach oben