Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Rund 170 Feuerwehrleute bildeten eine Ehrengasse und holten den scheidenden Gemeindebrandmeister von zuhause ab. Sein Nachfolger ist Ingo Riediger.

Loy Die Rasteder Feuerwehren überzeugen nicht nur dadurch, dass man sich auf sie im Notfall verlassen kann, sondern sind äußerst kreativ, wenn es darum geht, einen verdienten Kameraden zu verabschieden. Gemeinderbrandmeister Erwin zum Buttel wurde durch Bürgermeister Dieter von Essen im Namen von Rat und Verwaltung auf besondere Weise geehrt. Er wurde zum Ehrengemeindebrandmeister ernannt.

Dänikhorst Der Bericht des Ortsbrandmeisters Bodo Wittje zur Jahreshauptversammlung fiel kurz aus, da für die Dänikhorster Kameradinnen und Kameraden das vergangene Jahr ein recht ruhiges Einsatzjahr war. Die Einheit Dänikhorst zählt zu den Feuerwehren mit Grundausstattung und hatte am 31. Dezember 21 männliche und drei weibliche aktive Einsatzkräfte sowie elf Alterskameraden. Sechs Einsätze wurden 2016 abgearbeitet. Hinzu kommen Ausbildungs- und Übungsdienste, Ehrungen und Veranstaltungen. Insgesamt sind 58 Dienste mit 1658 Stunden geleistet worden. Neun der 24 Aktiven gehören zu den Atemschutzgeräteträgern, die zusätzlich noch an Bunker- und Gemeindeübungen teilgenommen haben.

Ofen Gasgeruch in mehreren Straßen in Ofen hat am Freitagmorgen für Verunsicherung in der Bevölkerung gesorgt. Gegen 7.30 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr Ofen alarmiert, weil Anwohner am Heideweg Gasgeruch wahrgenommen hatten. Die gleichen Meldungen kamen dann auch aus der Theodor-Storm-Straße und der Theodor-Fontane-Straße – verteilten sich also über ein großflächiges Gebiet. Sowohl die Feuerwehr als auch Mitarbeiter der EWE machten sich auf die Suche nach einem möglichen Gasleck. Fündig wurden sie allerdings nicht.

Samstag, 1. April 2017

Thujahecke geriet in Brand

Friedrichsfehn Schreck am Friedrichsfehner Binsenweg: Am Freitagnachmittag geriet dort nach Angaben der Zwischenahner Polizei eine Thujahecke in Brand. Ein Anwohner hatte mit einem Abflammgerät seine Auffahrt von Unkraut reinigen wollen, dabei seien Funken auf die Hecke über gesprungen. Ein sieben Meter langes Heckenstück geriet in Brand. Mit vereinten Kräften gelang es den Nachbarn, den Brand zu löschen. Die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfehn war auch vor Ort, doch die Kameraden mussten nicht mehr eingreifen.

Zum neuen Gemeindebrandmeister ist am Donnerstagabend Ingo Riediger ernannt worden. Für seinen Vorgänger Erwin zum Buttel hatten die Wehren eine Überraschung parat.

Rastede Führungswechsel bei der Feuerwehr: Ingo Riediger ist am Donnerstagabend im Rathaus offiziell zum neuen Gemeindebrandmeister ernannt worden. Bürgermeister Dieter von Essen überreichte in der Feierstunde die Ernennungsurkunde.

Freitag, 31. März 2017

Borgmann weiter an Sp(r)itze

Garnholt Aller guten Dinge sind drei: Das gilt auf jeden Fall für Frank Borgmann. Während der jüngsten Ratssitzung im Waldhotel Wittenheim wurde er von Bürgermeister Klaus Groß und Ratsvorsitzender Claudia Beeken für weitere sechs Jahre als Ortsbrandmeister verpflichtet. Für den 45-Jährigen ist es bereits die dritte Amtszeit.

Gebrannt hat es nicht. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen musste die Feuerwehr in der Gemeinde ausrücken, weil auf dem Herd vergessenes Essen einen Alarm ausgelöst hatte. Erst am Dienstag gab es einen solchen Einsatz an der Danziger Straße, der nächste folgte am Donnerstagnachmittag an der Straße An der Aue.

Auf dem Heimweg von einer Feier bemerkte ein Pärchen das Feuer an der Oldenburger Straße. Es handelte blitzschnell und klingelte die Bewohner wach, denen so das Leben gerettet wurde.

Rastede Ein Pärchen hat einem Vater und seiner Tochter am frühen Sonntagmorgen in Rastede das Leben gerettet. Es war wohl auf dem Heimweg von einer Feier und bemerkte in Höhe der Oldenburger Straße 135 ein Feuer. Die beiden handelten blitzschnell. Sie klingelten Sturm, um die Bewohner der alten Stadtvilla aus dem Jahr 1900 zu wecken und riefen den Notruf.

Sonntag, 26. März 2017

Feuerwehr kann Rinder nicht retten

Ohrwege Mit dem Einsatzstichwort „Großtierrettung - zwei Rinder in Gülle gefallen“ wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ohrwege und Dänikhorst am Donnerstagmorgen um 8.36 Uhr alarmiert. In einem Stall am Mastenweg waren zwei Rinder durch den Stallboden in die darunterliegende Grube gefallen, die gut zur Hälfte mit Gülle gefüllt war. Der Landwirt hatte keine Möglichkeit, diese allein zu befreien und rief die Feuerwehr zur Hilfe.

Donnerstag, 23. März 2017

Führungswechsel in Elmendorf

56 Einsätze bewältigten die Elmendorfer im vergangenen Jahr. Meist waren sie außerhalb des eigenen Löschbezirks unterwegs.

Elmendorf Bis August 2017 ist Ortsbrandmeister Stefan Martens noch verantwortlich für die Feuerwehr Elmendorf – anschließend übernimmt Uwe Behrens das Kommando. In geheimer Wahl wurde Behrens gewählt. Im August wird die Verabschiedung bzw. offizielle Einsetzung stattfinden.

Nach oben