Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 14. September 2017

Mehrere Bäume stürzen auf Schulgelände

 Friedrichsfehn Glück im Unglück auf dem Gelände der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn (Gemeinde Edewecht, Kreis Ammerland): Mehrere Bäume sind zur Mittagszeit vom Sturm erfasst und umgeknickt worden, kurz nachdem die Schüler nach einer Pause wieder in die Klassenräume zurückgekehrt waren. Verletzt wurde niemand, die Bäume sollen nun vom Gelände entfernt werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben weitere gefährdete Bäume im Bereich gefällt.

Donnerstag, 14. September 2017

Bäume stürzen auf Straßen, Gleise und Bus

In Rastede war die Oldenburger Straße am Mittwoch zeitweise blockiert. Auf einen Schulbus stürzte in Liethe ein Baum.

Rastede/Wiefelstede/Fried­richsfehn Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Ammerland: Der Sturm „Sebastian“ hat am Mittwoch zahlreiche Bäume im Landkreis entwurzelt.

 Ofen Auf der Position des stellvertretenden Ortsbrandmeisters der Freiwilligen Feuerwehr Ofen gibt es einen Wechsel. Eine Neuwahl wurde nötig, da der bisherige Amtsinhaber – Brandmeister Jürgen Proske – am 19. August die Altersgrenze für den Aktiven Dienst erreicht hat.

In einer kleinen Feierstunde im „Haus Brandstätter“ wurde Proske kürzlich aus seinem Amt verabschiedet. Bürgermeister Arno Schilling dankte ihm im Namen der Verwaltung für sein fünfzigjähriges Engagement.

Dienstag, 12. September 2017

Dachstuhl brennt komplett aus

Während Bauarbeiter den Dachstuhl erneuerten, brach der Brand aus. Die Löscharbeiten wurden unter Atemschutz vorgenommen.

Edewecht Der Dachstuhl eines Hauses an der Oldenburger Straße in Edewecht ist am Montagnachmittag ausgebrannt. „Was den Brand genau verursacht hat, ist noch unklar“, erklärte Dirk Gerdes-Röben, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Edewecht. Es könnte jedoch möglicherweise sein, dass sich das Gebälk bei Dacharbeiten entzündete.

Dienstag, 12. September 2017

Feuerwehr kommt zum Abschied

Im Juni 2016 hatte es in der Bäckerei Neteler an der Georgstraße gebrannt. Davon hat sich der Betrieb nicht erholt.

Bad Zwischenahn Die Bilder gleichen sich: Feuerwehren rücken an, Schläuche werden ausgerollt, Straßen gesperrt. Am Montagabend war der Einsatz vor der Bäckerei Neteler Am Hogen Hagen nur eine Übung.

Montag, 11. September 2017

Heiße Party zum 50. Geburtstag

Am Vormittag feierten geladene Gäste den 50. Geburtstag der Technischen Zentrale. Beim Tag der offenen Tür konnte dann jedermann hinter die Kulissen blicken.

Elmendorf/Ammerland Gerd Hobbiebrunken kennt noch heute jeden Winkel der Technischen Zentrale Ammerland in Elmendorf, dabei ist seine aktive Zeit in der Feuerwehr schon eine ganze Weile her.

Freitag, 8. September 2017

Auf ihre Hilfe können alle zählen

Die Einrichtung gibt es seit 50 Jahren. Am Sonntag können sich die Besucher über Fahrzeuge und Gerätschaften informieren, zudem gibt es Vorführungen.

AMMERLAND Bei Bränden, Unfällen und anderen Unglücken sind die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst schnell zur Stelle. Auf ihre Hilfe können alle Ammerländer jederzeit zählen. Herzstück und logistischer Mittelpunkt des Rettungswesens im Landkreis ist die Technische Zentrale (TZ) in Elmendorf an der Dreiberger Straße 2 und 4. Hier befindet sich neben anderen Spezialgeräten auch die große Drehleiter und kann bei Bedarf angefordert werden. Auch die Wartung und Reparatur von Geräten und Fahrzeugen für die Feuerwehr, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst werden vor Ort erledigt.

Mittwoch, 6. September 2017

Helfer zieht 18-Jährige aus Pkw

Ein Sachverständiger untersucht jetzt, wie es zu dem schweren Unfall kommen konnte. Der Lkw-Fahrer stand unter Schock.

JEDDELOH II Am Dienstagmorgen ist es gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße 401 in Jeddeloh II zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine junge Frau war mit ihrem Opel Corsa in Richtung Oldenburg unterwegs, als sie zwischen den Kreuzungen Husbäke und Jeddeloh auf die Gegenfahrbahn geriet und frontal mit einem Lkw zusammenstieß.

Dienstag, 5. September 2017

Kinder brennen für Feuerwehr

Beim zweiten Kreis-Kinderfeuerwehrtag konnten rund 90 Mädchen und Jungen ihr Talent unter Beweis stellen. Die kleinen Einsatzkräfte hatten viel Spaß.

HALSBEK Schlauchball, Sackhüpfen, Flotte Drachen und weitere Aufgaben spornte knapp 90 Mädchen und Jungen im Alter ab sechs Jahren mächtig an. Am zweiten Kreis-Kinderfeuerwehrtag, der am Sonnabend in Halsbek auf dem Feuerwehr- und Schulgelände stattfand, wetteiferten die Kinder aller sechs Ammerländer Kinderfeuerwehren um Punkte.

Montag, 4. September 2017

Florian Ammerland im neuen Gewand

Heute geht unsere Website in komplett neuem Design an den Start. Es ist noch nicht alles fertig, einige Bereiche warten noch auf ihre Erneuerung, aber der Anfang ist gemacht.

Nach oben