Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Dienstag, 23. Januar 2018

Wehren stellen sich der Zukunft

Der Ortsbürgerverein Wiefelstede hatte zum Neujahrsempfang geladen. Der Ortsbrandmeister warb um Akzeptanz auch bei Arbeitgebern, die die Feuerwehrleute für Einsätze freistellen.

Wiefelstede Die großen Feuwehreinsätze der vergangenen eineinhalb Jahre machten auch in der Gemeinde Wiefelstede deutlich: Die Freiwilligen Feuerwehren müssen sich heute und in Zukunft hohen Anforderungen stellen – mit guter Ausrüstung und mit „Manpower“. Beim traditionellen Neujahrsempfang des Ortsbürgervereins Wiefelstede am Sonntagmorgen im Hof Kleiberg betonte Wiefelstedes Ortsbrandmeister Dennis Koopmann als Gastredner auch in diesem Zusammenhang: „Die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Feuerwehr ist eines der wichtigsten Themen der Zukunft.“

Mittwoch, 10. Januar 2018

Feuer zerstört Mehrfamilienhaus

Etwa 40 Minuten dauerte es, dann hatten die Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle. Ein Überspringen der Flammen konnte verhindert werden.

Edewecht Ein ausgebrannter Dachstuhl, eine rußverschmierte Klinkerwand, verkohlte Balken – das Feuer, das am Dienstagmorgen in einem Haus in Edewecht wütete, hat ganze Arbeit geleistet. Es war gegen 6.30 Uhr, als in einer der Oberwohnungen des Vier-Parteien-Hauses an der Blumenstraße das Feuer ausbracht. Der 39 Jahre alte Mieter der Wohnung schaffte es noch, die im Erdgeschoss wohnende 80-Jährige zu informieren. Sie blieb unverletzt, der 39-Jährige jedoch musste mit einer Rauchgasvergiftung in die Ammerlandklinik eingeliefert werden. Andere Bewohner waren bei Ausbruch des Feuers nicht mehr im Haus.
Rund 120 Einsatzkräfte mobilisiert.

Donnerstag, 4. Januar 2018

Sturm knickt etliche Bäume ab

Westerstede /Apen Sturm über Norddeutschland: Für die Ammerländer Feuerwehren standen am Mittwoch einige Einsätze an. Auf der Raschenstraße in der Stadtgemeinde Westerstede waren zwei Bäume umgestürzt. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Garnholt zersägten und räumten die Stämme von der Straße. In Hüllstede beschädigte ein umgekippter Baum ein Haus. In Apen drohte ein Baum auf die Hauptstraße zu fallen. Hier war, wie Apens stellvertretender Gemeindebrandmeister Mario Borchers berichtete, die Aper Feuerwehr im Einsatz.

Donnerstag, 4. Januar 2018

Neue Spitze für Jugendfeuerwehr

Seit 2009 führte Dieter Behrens die Jugendfeuerwehren im Ammerland. Jetzt wurde er in Elmendorf verabschiedet.

Elmendorf /Ammerland Rund 280 Jugendfeuerwehrmitglieder mit ihren Betreuern aus 13 Ammerländer Jugendfeuerwehren beendeten ihr „Einsatzjahr“ kürzlich in der Technischen Zentrale in Elmendorf.

Vor drei Jahren begannen die Planungen, um für die Freiwillige Feuerwehr Ocholt-Howiek ein neues Fahrzeug anzuschaffen. 314 000 Euro wurden investiert.

Ocholt „Jetzt sind wir im Jahr 2018 angekommen und für die Zukunft gut gerüstet.“ Jerome Wittig, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ocholt-Howiek, war mehr als zufrieden, noch im alten Jahr 2017 das neue Feuerwehrauto der Einheit offiziell in Empfang nehmen zu können. Bei einer Feier im Feuerwehrgerätehaus in Ocholt konnte er zu diesem Anlass nicht nur die vielen Feuerwehrkameraden, sondern auch verschiedene Ehrengäste wie den Bürgermeister der Stadt Westerstede, Klaus Groß, und Vertreter des Rates der Stadt begrüßen.

Bad Zwischenahn Kostspieliger Unfall in Bad Zwischenahn: Ein 21-Jähriger hat am Samstagnachmittag mit einem erst wenige Wochen alten Mercedes ein Fahrzeug der Feuerwehr gerammt, das gerade im Einsatz war. Der junge Mann aus Bad Zwischenahn ist vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht worden, soll laut Polizei aber keine schwerwiegenden Verletzungen erlitten haben. Die Feuerwehrleute kamen mit dem Schrecken davon. Beide Fahrzeuge sind jedoch schwer beschädigt, am neuen Mercedes dürfte laut Einschätzung der Polizei Totalschaden entstanden sein.

Mittwoch, 3. Januar 2018

Vieles für die Feuerwehren bewirkt

 Tange Viele ehrenamtliche Feuerwehrleute kennen ihn und schätzten sein umfangreiches Wissen, das er an viele weitergab: Karl-Heinz Webermann starb am Dienstag im Alter von 75 Jahren. 1967 war der Tanger beim Landkreis Ammerland als Kreisschirrmeister für die Technische Zentrale, einem logistischen Zentrum des Rettungswesens, eingestellt worden. Webermann war der erste hauptamtlich beschäftigte Kreisschirrmeister in Elmendorf, der sich um die Überprüfungen, Wartungen und Reparaturen von Fahrzeugen und Geräten der Einheiten kümmerte. Maßgeblich hat er auch die Technische Zentrale mitaufgebaut und bis seinem Ruhestand im Jahr 2001 als Lehrgangsleiter des Maschinenlehrgangs viele ehrenamtliche Feuerwehrleute geschult. Über 50 Jahre gehörte der Brandmeister der Freiwilligen Feuerwehr an.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Feuerwehr muss Frau aus Fahrzeug schneiden

Ein 79-jähriger Autofahrer ist an einer Kreuzung mit einem zweiten Auto zusammengeprallt. Drei Menschen sind verletzt worden.

Heidkamp Drei Verletzte forderte am frühen Freitagabend ein Verkehrsunfall an der Kreuzung Alter Postweg/Kornweg/Wehnerfelder Weg in Heidkamp. Ein 79-jähriger Autofahrer aus Metjendorf wollte um 16.45 Uhr aus dem Kornweg kommend den Alten Postweg überqueren. Dabei übersah er einen vorfahrtberechtigten Pkw, der auf dem Alten Postweg in Richtung Metjendorf fuhr. Sein Pkw rammte den zweiten Wagen, in dem sich ein 89-jähriger Fahrer und eine 78-jährige Frau befanden. Dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Kreuzungsbereich auf einem Feld stehen.

Bei dem Autounfall am späten Montagnachmittag auf der Alten Straße in Hollwege hat die Freiwillige Feuerwehr die zwei jungen Frauen aus dem Auto befreit. Der Wagen war in Richtung Westerstede unterwegs und kam von der Fahrbahn ab. Die Insassinen – die 21-jährige Fahrerin und ihre Schwester – wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die Freiwilligen Feuerwehren Hollwege und Westerstede wurden von den Frauen zur Einsatzstelle gerufen. Für die Bergung des über Kopf liegenden Autos wurde die Alte Straße voll gesperrt.

Dienstag, 12. Dezember 2017

Überholmanöver endet im Graben

 Bad Zwischenahn Am Sonntagabend ist gegen 21 Uhr auf der Autobahn 28 zwischen den Anschlussstellen Neuenkruge und Oldenburg-Wechloy in Fahrtrichtung Oldenburg eine Frau mit ihrem Auto verunglückt.

Nach Mitteilung der Polizei überholte die 29-Jährige einen anderen Wagen und kam im Anschluss ins Schleudern, als sie wieder auf den Hauptfahrstreifen wechseln wollte. Ihr Auto drehte sich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kippte das Fahrzeug in einem Graben auf die linke Seite. Drei Ersthelfer zogen die Oldenburgerin über das Beifahrerfenster aus ihrem Wagen. Die leichtverletzte Frau wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, die Freiwillige Feuerwehr Elmendorf sicherte die Unfallstelle ab.

Nach oben