Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Freitag, 6. März 2020 20:Mär

Rettungskräfte leisten 3375 Stunden

Osterscheps „Eine unserer besonderen Stärken ist der interne Zusammenhalt in der Wehr“, lobte der Ortsbrandmeister Ralf Jürgens-Tatje bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Osterscheps die Kameradinnen und Kameraden.

Schließlich leisteten Sie im Jahr 2019 an 158 Tagen rund 3375 Stunden. Von diesen entfielen 572 Stunden auf Alarmeinsätze. Auf die Unterstützung der örtlichen Vereine, etwa Verkehrsregelung beim Schützenfest, Erntefest und Laternenlauf, entfielen 477 Stunden sowie 112 Stunden auf die Brandschutzerziehung in Kindergärten und der Grundschule.

Donnerstag, 5. März 2020 20:Mär

Mitgliederzuwachs in sämtlichen Bereichen

Insgesamt 4403 Stunden wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Husbäke im Jahr 2019 geleistet. Die Jugendfeuerwehr überbietet diesen Einsatz sogar noch.

Husbäke Ortsbrandmeister Rolf Komandel konnte zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Husbäke im Feuerwehrhaus zahlreiche Gäste begrüßen. Die Freiwillige Feuerwehr Husbäke hatte 2019 insgesamt 3869 Dienststunden zu leisten. Hinzu kamen 534 Stunden für Einsätze, sodass insgesamt 4403 Stunden durch die sechs weiblichen und 41 männlichen Aktiven geleistet wurden. Erfreut zeigte sich Komandel über die Mitgliederentwicklung. So konnten vier aktive Mitglieder gewonnen werden.

Mittwoch, 4. März 2020 19:Mär

Die Löschbande kann loslegen

Die Liste der Gründungsmitglieder in Westerloy war lang. Das Ammerland wird dafür von anderen Landkreisen beneidet.

WESTERLOY Es war rappelvoll, alle Plätze in der Feuerwehrfahrzeughalle und dem angebauten Zelt waren besetzt: Die vielen Gäste und Ehrengäste von nah und fern waren zu Ehren von zwölf Jungen und zwei Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren gekommen. Am vergangenen Sonntag wurde die „Löschbande Westerloy“ gegründet. Ortsbrandmeister Jörn Bohlje hatte eine lange Liste mit Namen zu verlesen, die bei der Gründungsversammlung anwesend waren.

Montag, 24. Februar 2020 09:Feb

TÜV legt Feuerwehrauto im Ammerland still

Das LF 8 der Feuerwehr Loy-Barghorn ist vom Rost zerfressen, der TÜV hat es aus dem Verkehr gezogen. Kein Einzelfall: Auch andere Fahrzeuge dieser Baureihe wurden schon ausgemustert.

Loy /Barghorn Der TÜV hat ein Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Loy-Barghorn aus dem Verkehr gezogen. Das LF 8 der Einheit weist mehrere erhebliche Mängel auf.

Freitag, 21. Februar 2020 16:Feb

Feuerwehr Hahn heiß auf Unterstützer

Als letzte Feuerwehr in der Gemeinde Rastede hat jetzt auch die Einheit Hahn einen Förderverein gegründet. Bei Spenden an die Retter entfällt damit künftig der Umweg übers Rathaus.

Hahn-Lehmden Wer die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Hahn unterstützen möchte, kann dies ab sofort in einem neuen Verein machen. Als letzte Einheit in der Gemeinde Rastede haben jetzt auch die Hahner einen Förderverein für ihre Ortswehr ins Leben gerufen.

Donnerstag, 20. Februar 2020 16:Feb

5875 Stunden für das Ehrenamt

26 Männer und acht Frauen sorgen für den Brandschutz in Ohrwege. Vier neue Mitglieder kamen dazu – fünf aktive haben die Wehr aber verlassen

Ohrwege Flächenbrand, Gebäudebrand, Verkehrssicherung, Wassereinbruch und Sturmschaden – nur einige Stichworte, die auf den Einsatzmeldern der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ohrwege im vergangenen Jahr angezeigt wurden. In der Gesamtaufstellung finden sich zusätzlich Veranstaltungen der Kinderfeuerwehr und solche im Ort wie das Osterfeuer mit allen Vorbereitungen.

Donnerstag, 20. Februar 2020 16:Feb

10.333 Dienststunden für die Feuerwehr geleistet

32-mal mussten die 5 Kameradinnen und 59 Kameraden zu Brandeinsätzen ausrücken. Für den scheidenden Ortsbrandmeister Uwe Wittig musste ein Nachfolger gefunden werden – 94 Prozent stimmten für seinen bisherigen Stellvertreter.

Edewecht Ortsbrandmeister Uwe Wittig begrüßte bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr die Kameradinnen und Kameraden sowie Bürgermeisterin Petra Lausch, den Feuerwehrausschussvorsitzenden Dr. Hans Fittje, Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr, Gemeindebrandmeister Hinrich Bischoff, Ehrengemeindebrandmeister Enno Gerdes-Röben, stellv. Gemeindebrandmeister Uwe Hilgen, Thorsten Kortlang von der Öffentlichen Landesbrandkasse aus Oldenburg und den Seelsorger Pastor Achim Neubauer.
Rückblick

Dienstag, 18. Februar 2020 19:Feb

Ammerländer Feuerwehren suchen neuen Chef

Zwei Interessenten für die Nachfolge von Kreisbrandmeister Andree Hoffbuhr gibt es schon. Doch wer weiß, wie viele Einsatzkräfte noch ihren Hut in den Ring werfen...

Ammerland Rund 1700 Mitglieder zählen die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Ammerland. Mitglieder, die ehrenamtlich dafür Sorge tragen, dass Brände gelöscht, verunglückte Autofahrer aus ihren Fahrzeugen befreit, Sturmschäden beseitigt werden. Einsätze, die viel abverlangen und von den Führungskräften innerhalb der verschiedenen Ortswehren im Landkreis koordiniert werden. An der Spitze aller Wehren steht das Team um den Kreisbrandmeister. Aktuell ist das Andree Hoffbuhr – Edewechter, 62 Jahre alt und fest entschlossen, dieses Ehrenamt nun zeitnah abzugeben.

Dienstag, 18. Februar 2020 19:Feb

Ein Leben für die Freiwillige Feuerwehr Spohle

70 seiner 89 Lebensjahre hat Heinrich Borchers der Spohler Feuerwehr gewidmet. Für seine Treue zu den Rettern des Wiefelsteder Ortsteils wurde der rüstige Senior jetzt von Andree Hoffbuhr, Kreisbrandmeisters des Ammerlandes, auszeichnet.

Spohle 70 Jahre Treue zur Feuerwehr Spohle: Dafür ist Brandmeister Heinrich Borchers ausgezeichnet worden. Der rüstige 89-Jährige kann auf eine aufregende Feuerwehrlaufbahn zurückblicken. Er war nicht nur 27 Jahre der Ortsbrandmeister in Spohle, sondern darf auch seit 1993 den Titel Ehrenortsbrandmeister führen.

Als Träger verschiedener Auszeichnungen vom Niedersächsischen Feuerwehrverband bis hin zur Ehrennadel des Deutschen Feuerwehrverbandes, konnte sich Heini Borchers, wie er liebevoll in der Spohler Wehr genannt wird, über eine weitere Ehrung freuen. Der Kreisbrandmeister des Landkreises Ammerland, Andree Hoffbuhr, überreichte sie dem Jubilar unter stehenden Ovationen der Gäste.

Montag, 17. Februar 2020 20:Feb

Göhlenweg: Wind löst Dachteil

Edewecht Die Ortsfeuerwehr Edewecht ist am Sonntagmittag auf das Schulgelände am Göhlenweg gerufen worden. Besucher der neuen Sportanlage am Göhlenweg hatten festgestellt, dass sich auf dem Dach der Sporthalle Teile des Dachs lösen wollten. Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde festgestellt, dass die Retter durch den starken Wind nur mit der Hilfe einer Drehleiter auf das Dach der Sporthalle gelangen konnten. Nach dem Eintreffen der Drehleiter aus Elmendorf wurde das Dach über die Drehleiter betreten und ein Blechteil, das sich lösen wollte, vom Dach entfernt.

Nach oben

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.