Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern
Donnerstag, 16. März 2017

Retter gesucht...

Rote Autos, viele Geräte und Gerätehäuser - das ist das, was man meist von der Feuerwehr sieht. Aber ohne die Menschen, die all das bedienen und einsetzen, ist das alles nur eines: nutzlos!

Donnerstag, 16. März 2017

Wo finde ich was?

florian-ammerland.de wurde gründlich renoviert. Für den einen oder anderen mag es hier erst einmal etwas unübersichtlich hier sein. Deshalb hier ein kurzer Überblick über den neuen Aufbau.

Donnerstag, 16. März 2017

Vom Fluch der teuren Technik

Früher konnten Feuerwehrfahrzeuge 30 Jahre genutzt werden, jetzt bis zu 20 Jahren. Grund: immer mehr elektronische Bauteile stecken in den neuen Fahrzeugen.

Edewecht Sie sind die Helfer in der Not – die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren: Sie retten Menschen, Tiere und Sachwerte, löschen Brände, zersägen nach Stürmen umgestürzte Bäume, streuen Ölspuren ab oder sichern Gefahrenstoffe. Für ihre vielfältigen Aufgaben benötigen die Wehren Spezialfahrzeuge sowie vielfältiges feuerwehrtechnisches Gerät: Beides kostet viel Geld.

Mittwoch, 15. März 2017

Geehrt und befördert

Eine Feuerwehr sei nur so gut wie die Kameraden, die dahinter stehen, betonte Ortsbrandmeister Frank Borgmann auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Garnholt. Sieben Einsätze hatte sie 2016. 131,5 Einsatzstunden und viele Dienst- und Übungsstunden wurden geleistet. Höhepunkt des gesellschaftlichen Jahres: die 90-Jahr-Feier. „Es sollte schon eine Verabschiedung vom alten Feuerwehrhaus sein“, so Borgmann. Doch das neue Gebäude sei immer noch nicht in Bau, obwohl seit 2006 darüber gesprochen werde.

Mittwoch, 15. März 2017

Wehr rückt dreimal zu Bränden aus

Mollberg Zu drei Brandeinsätzen und einem Lkw-Unfall in Spohle rückten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Mollberg im vergangenen Jahr aus – und der Brand einer Lagerhalle beim Oldenburger Parkettwerk im Oktober in der Wiefelsteder Stahlstraße war auch für die Mollberger Einheit der größte Einsatz des Jahres, meldete Ortsbrandmeister Jürgen Eilers bei der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus. Insgesamt leistete die Einheit im vergangenen Jahr 3145 Dienststunden: 641 Stunden davon sind Einsätzen zuzuschlagen. Auch neun Fehlalarme gab es im vergangenen Jahr, sieben allein bei der Molkerei Ammerland in Dringenburg.

2018 erhält die Einheit ihr neues Feuerwehrhaus und ihr neues Löschfahrzeug. Die Feuerwehr hätte ihr künftiges Domizil gern ebenerdig.

Gristede Das neue Löschfahrzeug LF 10 und das neue Feuerwehrhaus – beides soll die Freiwillige Feuerwehr Gristede im kommenden Jahr erhalten. „Kostet mal eben ’ne Million“, machte Bürgermeister Jörg Pieper anlässlich der Jahreshauptversammlung der Einheit im „Gristeder Hof“ deutlich – nicht ohne hinzuzufügen: „Das ist gut angelegtes Geld“. Als Gäste waren auch stellvertretender Kreisbrandmeister Jürgen Scheel, Gemeindebrandmeister Heiko Bruns und sein Stellvertreter Andre Steingräber gekommen.

Wahnbek Insgesamt 6652 Dienststunden und circa 300 Einsatzstunden hat die Feuerwehr Ipwege-Wahnbek im vergangenen Jahr geleistet. Auf der Jahreshauptversammlung wurden Fred Stahl und Oliver Kiphardt, Malte Höhne (2. Platz) und Hartmut Barghop und Hannes Bonnke (1. Platz) für die beste Dienstbeteiligung ausgezeichnet.

Bad Zwischenahn Viele Vereine im Ammerland klagen über Mitgliederschwund – etwas besser sieht es bei den freiwilligen Feuerwehren aus. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass in den Wehren eine aktive Jugendarbeit betrieben wird. In den Kinder- und Jugendfeuerwehren werden Kinder und Jugendliche früh an die Feuerwehr gebunden.

Mittwoch, 8. März 2017

Familie brennt für Feuerwehr

Die Mitarbeit in der Freiwilligen Feuerwehr wird bei den Kruses scheinbar vererbt. Alf Kruse wird im Sommer Ortsbrandmeister in Jeddeloh II.

Jeddeloh Ii Der Familie Kruse in Jeddeloh II liegt das Feuerwehrwesen praktisch im Blut. Seit Generationen sind Familiengehörige bei der Freiwilligen Feuerwehr tätig, meist auch in verantwortlicher Position. Drei Generationen in der Feuerwehr – das gibt es in Jeddeloh II gleich in zwei Familien mit Namen Kruse: Alfred, Alf und Lea Kruse sowie Ernst, Ewald und Yvonne Kruse engagieren sich in der Wehr. Diese beiden Familien sind miteinander verwandt, Alfred und Ernst sind Brüder.

Holger Meints hatte sein Amt zur Verfügung gestellt. Hartmut Schaffer ist weiter Ortsbrandmeister in Aschhausen.

Bad Zwischenahn Mehrere Wechsel bei den Führungskräften der Freiwilligen Feuerwehr in der Gemeinde Bad Zwischenahn wurden jetzt in einer kleinen Feierstunde im Haus Brandstätter vollzogen.

Nach oben
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok